Zum Inhalt springen

Wenn Sie sich als Einsatzstelle im FSJ-P anerkennen lassen wollen...

Schritt 1

Um als Einsatzstelle im Freiwilligen Sozialen Jahr im politischen Leben anerkannt zu werden schicken Sie uns bitte den Anerkennungsbogen ausgefüllt zu.

HINWEIS: Wenn Sie den Anerkennungsbogen mit dem Adobe PDF-Reader öffnen, können Sie ihn direkt am PC ausfüllen und ausgefüllt ausdrucken.

Schritt 2

Wir überprüfen Ihre Unterlagen und stehen jederzeit für Ihre Fragen zur Verfügung. Sobald wir Ihre Organisation anerkannt haben, bekommen Sie von uns eine schriftliche Bestätigung.

Schritt 3

Für die Vermittlung von potentiellen Freiwilligen benötigen wir dann nur noch ein Stellenprofil Ihres Platzes im FSJ-P. Bei der Erstellung unterstützen wir Sie gerne.

Anhand des Stellenprofils werden wir Ihnen aus unserem Bewerber*innen-Pool möglichst passgenau potentielle Freiwillige vermitteln. Letztlich entscheiden Sie, wen Sie für ein FSJ-P einstellen.

Wir sorgen für die Begleitung während des FSJ-P

und übernehmen u.a.

  • die Organisation und Durchführung der Bildungsseminare,
  • bieten auf Einsatzstellenbesuchen einen Austausch über das FSJ-P an,
  • sind Ansprechpartner*innen bei allen Fragen rund um das FSJ-P,
  • ermöglichen Vernetzung unter den Einsatzstellen und
  • übernehmen auf Wunsch die Personalverwaltung für die FSJ-P Stelle in Ihrer Organisation.

 

Wenn Sie Ihre Einrichtung auch im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes anerkennen lassen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Wir unterstützen Sie gerne dabei!

Informationen zum Bewerbungsverfahren
  • Von Januar bis September jeden Jahres treffen bei uns Bewerbungen von jungen Menschen für ein FSJ-P ein.
  • In einer telefonischen oder persönlichen Beratung helfen wir dem/der Bewerber/in herauszufinden, welche Art von Einsatzstelle für sie in Betracht kommt.
  • Die Bewerber*innen erhalten dann die Einsatzplatzbeschreibung der passenden Einsatzstellen mit den entsprechenden Kontaktdaten und bewerben sich dann bei Ihnen.
  • Sie als Einsatzstelle entscheiden, wer letztendlich am besten geeignet ist und geben uns eine Rückmeldung darüber.
  • Sie können auch selbst Bewerber*innen vorschlagen, die direkt bei ihnen angefragt haben und nicht durch die ijgd vermittelt wurden. In diesem Fall müssen die Bewerber*innen anschließend auch Kontakt mit uns aufnehmen.
  • Werbung von Freiwilligen durch die Einsatzstelle (z.B. auf Ihrer Homepage) erhöht die Chancen auf passende Bewerbungen. Wir beraten Sie gerne wenn es um eigene Werbung von Freiwilligen geht und unterstützen Sie beispielsweise durch Flyer und Pressemitteilungen.